Tissot

Ergebnisse 1 – 48 von 314 werden angezeigt

Schmuck der Marke Tissot

Klassische Uhren mit Quarz- oder Automatikwerken und in anmutigem Design sind bei der Schweizer Marke Tissot zu finden. Diese steht für hochwertige Uhren und bietet den Kunden hiermit ein großes Sortiment vieler unterschiedlicher Modelle in schönen Varianten. Die Kunden können die Kollektionen online bei den verschiedenen Juwelieren finden und machen hierbei sich selbst oder einer lieben Person eine große Freude.

Tissot Uhren im Überblick

Damen- und Herrenuhren der Marke Tissot

In dem großen Sortiment finden die Kunden viele Uhren des Schweizer Herstellers, der die Marke im Jahre 1853 gründete. Sportliche Uhrenkollektionen wie die Tissot T-Race oder T-Touch bieten die Juweliere ebenso an wie auch elegante Modelle für Herren und Damen. Die Kunden wählen beispielsweise zwischen einer Tissot-Uhr für Herren als Chronographen oder einem 2- oder 3- Zeiger. Auch die Tissot-Uhren für Damen erhalten die Kunden in vielen verschiedenen Designs für jeden individuellen Geschmack und für jeden Anlass. Die Uhren sind in unterschiedlichen Farben gehalten, zum Beispiel mit Armbändern in Braun, Schwarz oder Silber und Ziffernblättern in Rosé, Blau oder Weiß.

Neben den Armbanduhren enthält das Sortiment auch geschmackvolle Taschenuhren. Diese überzeugen durch die edle Optik und die goldfarbenen Elemente, die mit dem Edelmetall Silber sehr gut kombiniert sind.

Die Geschichte des Unternehmens

Die Parallelen der Entwicklungen der Uhren und der Mode, welche die Marke Tissot seit 1853 für Damen konzipiert hat, sind unanfechtbar. Im 19. Jahrhundert waren Hängeuhren der Marke Tissot zumeist sehr verziert. Die Marke zählte berühmte Damen wie die Schauspielerin Sarah Bernhardt zu den wichtigsten Kundinnen, welche bei einem Besuch der Weltausstellung in Paris im Jahre 1900 eine ausgezeichnete Anhängeruhr kaufte. Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts nahm die Marke die Herstellung von Armbanduhren auf. Dies war noch vor den bekannten Zwischenkriegsjahren und somit auch noch vor der Hochzeit der neuartigen Uhrenart.

In den 1940er- und 1950er-Jahren sprach die Marke mit dem breiten Spektrum an Uhrenmodellen für alle Geschmäcker, Gelegenheiten und Altersklassen vor allem die „moderne Frau“ an. Diese fand ihre Anerkennung unter den Prominenten. So gab im Jahre 1921 Königin Elisabeth aus Belgien eine Bestellung auf. Im Jahre 1947 verliebte die berühmte Sängerin Carmen Miranda sich in eine exquisite Schmuckuhr der Marke Tissot, welche mit Diamanten und Aquamarinen besetzt war.

Die ersten Jahre ab 1880

Im Jahre 1880 ließ der Hersteller das erste Logo eintragen, nachdem das erste Markenschutzgesetz in der Schweiz in Kraft getreten war. Wegen der Entwicklung dieser Marke wurde es mit der Zeit vielen Änderungen unterzogen.
Die ersten produzierten Werbefilme der Marke wurden in den 1940er-Jahren in allen Kinos vorgestellt. Dies passierte aufgrund der Vielfalt des Marktes schon in mehreren Sprachen.
In den 1920er-Jahren war Elektrizität zu einem wichtigen Teil des Alltags geworden. Diese magnetisierte die Uhren jedoch und beeinträchtigte vor allem die Präzision.

Im Jahre 1930 löste die Marke jenes Problem mit der Schöpfung der ersten nicht magnetischen Uhr auf der Welt.
Die Geschichte zwischen dem Autorennsport und der Marke nahm ihren Anfang, als der Fahrer Harry Zweifel im Jahre 1958 ein Autogrammfoto an den Hersteller sandte. Hierauf hatte er geschrieben, dass seine Uhr von Tissot bei jedem Rennen dabei ist. Im Jahre 1965 ließ das Unternehmen sich von den Rennen zur Tissot PR 516 beflügeln.