Die richtige Pflege für einen mexikanischen Feueropal

Die richtige Pflege für einen mexikanischen Feueropal

Unter den Opalen ist der mexikanische Feueropal die einzige Varietät die bei besonders wertvollen Ausführungen transparent sein kann. Die Farbskala des Feueropals reicht von rot, über orange bis gelb und kann einfarbig, seltener auch mehrfarbig sein. Edelsteine im Allgemeinen werden üblicherweise einer Facettierung unterzogen.
Die meisten Opalarten werden wegen ihres besonderen Farbenspiels nicht facettiert. Der Feueropal ist unter ihnen die einzige Oplarat, die auch facettiert werden kann. Da der Feueropal im Gegensatz zu anderen Opalen nicht opalisiert, wird dieser genau wie die meisten Edelsteine auch facettiert. Opalisieren heißt, dass das Licht im Stein nicht streut. Bei einfarbigen Feueropalen ist es demnach gang und gebe ihn einer Facettierung zu unterziehen, da er dadurch seinen Glanz voll entfalten kann. Sehr selten sind Feueropale die keine Unreinheiten aufweisen, also völlig klar aussehen. Noch seltener sind solche, die opalisieren und durch ihr atemberaubendes Farbenspiel entzücken. Die weltweit größten Fundstellen der Feueropale befinden sich in Mexiko, wo sie meistens in Rissen und Hohlräumen von Quarzgestein zu finden sind. Der Feueropal gilt in Mexiko als Nationalstein. Neben Mexiko finden sich die feuerfarbenen Steine auch noch in Brasilien den, den USA und Australien.

Welche Pflege für den Mexikanischen Feueropal?

Der mexikanische Feueropal kann bis zu 25 % aus Wasser bestehen. Dies spielt bei der Pflege eine wichtige Rolle, denn bei falscher Lagerung und Reinigung kann der Opal dadurch beschädigt werden. Mit der Zeit und unter bestimmten Temperatureinflüssen verliert der Feueropal langsam aber stetig an Wasser und seine Farbe und Transparenz können dadurch getrübt werden. Die Trübung kann auch am allmählichen Zerkratzen des Steins liegen. Hier hilft einfaches Polieren. Damit der Feueropal nicht sein Wasser verliert, kann er ganz einfach regelmäßig in Wasser eingelegt werden. Verpackungen zur Aufbewahrung des Steins die aus Baumwolle oder Watte bestehen, entziehen dem Stein zusätzlich noch Wasser, daher sollte zur Aufbewahrung Seide oder ein Lederlappen benutzt werden, da der Stein dadurch keine Feuchtigkeit verliert.
Chemikalien und Säuren zur Reinigung oder zum Polieren sollten beim Feueropal nicht benutzt werden, da dadurch Risse entstehen können. Einfaches, handwarmes Wasser reicht zur Pflege völlig aus. Ganz milde Seife kann zusätzlich dazu benutzt werden. Ultraschallreinigungsbäder sind für den Feueropal ein totales Tabu. Risse können auch bei zu extremen Temperaturschocks entstehen. So reicht es manchmal aus, wenn man sich mit heißem Wasser die Hände spült und der Opal in der Ringfassung sich noch ungewollt am Finger befindet. Auch bei Reparaturen mit Fassung dürfen Opale nicht zu stak erhitzt werden. Weitere Risse und Trübungen können im Hochsommer entstehen, wenn das Schmuckstück im Auto auf dem Armaturenbrett vergessen wird.
Ein regelmäßiges Wasserbad fördert das intensive Farbspiel des Feueropals und verhindert die vorzeitige und irreversible Trübung.

Der Wert des Feueropals

In der Heilkunde findet der Feueropal unter dem Namen Trommelstein Verwendung und ist in diesem Falle nicht allzu teuer, da er nicht sehr aufwendig bearbeitet wird. Besonders die opalisierenden Exemplare mit mehreren Farbschattierungen sind teuer und können sich bis in unermesslich hohe Summen hochschrauben. Sie sind nicht nur höchst selten, aber auch sehr schwer zu bearbeiten, da sie nur geringen Temperaturen ausgesetzt werden können. Auch die Transparenz erhöht den Wert des mexikanischen Feueropals.

Newsletter kostenlos abonnieren:

[newsletter]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.