Silberbesteck reinigen – Anleitung, Tipps & Hausmittel

Angelaufenes Silberbesteck richtig reinigen

Regelmäßige Grundreinigung bei Silber

Das gute und selten benutzte Besteck – damit schmeckt der Geburtstagskuchen gleich viel besser
Es könnte sein, dass dir dieses Szenario auch bekannt vorkommt. Wenn die jährliche Geburtstagsfete ansteht, holen die meisten Frauen ihr hochwertiges Silberbesteck hervor und stellen in diesem Moment fest, dass dieses nicht so schön glänzt, wie es eigentlich sollte. Silberbesteck blitzt und glänzt, als wäre es neu und unbenutzt. Doch gerade wenn man das gute Silberbesteck nur für bestimmte Anlässe im Jahr braucht und aus dem Keller holt, hat dies Spuren hinterlassen. Wenn du zu denjenigen gehörst, die ein besonderes Besteck immer im Einsatz haben, wirst du das ebenfalls kennen, dass das gute Besteck zwischendurch eine Grundreinigung benötigt.

Hier erhälst du ein paar hilfreiche Tipps, wie du dein geliebtes Besteck wieder auf Vordermann bringen kannst und zwar mit einfachen Hausmitteln.

Pflegetipps für Dein Silberbesteck

Spülmaschine und Microfasertücher sind Tabu!

Ja, es ist wirklich einfach und bequem, benutztes Besteck einfach in der Spülmaschine zu reinigen. Nicht aber mit hochwertigem Silberbesteck! Bitte niemals in die Spülmaschine geben, denn Silber könnte anlaufen. Bei Silber bleibt nur die Möglichkeit, es mit der Hand zu reinigen. Übrigens solltest du nicht auf Microfasertücher, die sich sonst im Haushalt bewähren, zurückgreifen. Es kann nämlich passieren, dass man auf seinem Microfasertuch unbemerkt ein kleines, unscheinbares Körnchen auf das Silber putzt. Die Folge ist, dass das Besteck somit zerkratzt werden kann.

Trockene Lagerung

Silber läuft leider bei unsachgemäßer Lagerung schneller an, als herkömmliches Geschirr. Daher ist es ratsam, wenn du das Besteck wieder in den dafür konzipierten Karton einräumst, auch wenn dies natürlich immer aufwendiger ist, als es einfach in den Besteckkasten zu räumen. Alternativ kannst du die einzelnen Besteckteile auch in Baumwolltücher einwickeln und an einem trockenen Platz zu verstauen. Wenn du dein Besteck täglich benutzt, wird das Anlaufen durch die tägliche Reinigung natürlich auch verhindert.

Silberbesteck reinigen mit Hausmitteln

Alufolie ist der Schlüssel zum Glück in Sachen Silberbesteck

Du kannst selbst eine Substanz namens Silbersulfid herstellen. Dafür brauchst du lediglich Salz, kochendes Wasser und Alufolie! Du benötigst fünf Esslöffel Salz, welches du in einem Liter Wasser auflöst. Daraufhin gibst du das Besteck auf der Alufolie in das heiße Wasser. Das Besteck muss direkten Kontakt mit der Alufolie haben. Bereits nach ein paar Minuten kannst du eine deutliche Verbesserung erkennen.

Ansonsten hilft die Chemiekeule

In der Drogerie gibt es natürlich auch spezielle Reiniger, Tenside und Poliermittel, die den angelaufenen Stellen den Garaus machen. Ein einfacher Weg ist es, wenn du etwas Silberpolitur auf ein Baumwolltuch aufträgst und über die betroffenen Stellen streichst. Wenn du zu solchen Substanzen greifst, solltest du unbedingt Einweghandschuhe benutzen, da diese chemischen Mittel die Haut reizen.

Du kannst also mit ganz einfach Hausmitteln, die jeder im Haus hat, dein schönes Besteck auf Hochglanz polieren. Wer sowieso chemische Substanzen, zum Beispiel auch für seinen Silberschmuck im Haus hat, kann damit ebenso gute Ergebnisse erzielen. Zum Glück kannst du auf alle Fälle für das nächste Fest oder die nächste Geburtstagsparty mit einem glänzenden Besteck auftrumpfen. Die Gäste werden absolut begeistert sein!

Newsletter kostenlos abonnieren:

[newsletter]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.