Ringgröße ermitteln – So findest Du die richtige Ringgröße heraus

Ringgröße ermitteln – Anleitung zur Ermittlung der Ringgröße

Wenn Du im Internet auf der Suche nach einem schönen Ring für Dich bist, benötigst Du die genaue Angabe Deiner eigenen Ringgröße, damit Du keinen zu großen oder zu kleinen Ring kaufst. Gleiches gilt aber auch für den Kauf eines Ringes, das als Geschenk bestimmt sein soll. Die falsche Ringgröße zu kaufen ist besonders dann ärgerlich, wenn es ein Geschenk sein soll.

Auf dieser Seite zeigen wir Dir, wie Du sowohl Deine eigene Ringgröße genau bestimmst, wie auch die Ringgröße einer anderen Person ( wenn möglich ohne, dass diese es bemerkt 😉 ) .

Bevor Du weiterliest, möchten wir Dir eine tolle Möglichkeit nennen, die wir kürzlich entdeckt haben:

Bei Otto findet ihr jetzt eine kostenlose Ringschablone zum Bestellen

Ringschablone kostenlos
Otto bietet Dir eine kostenlose Ringschablone an !! Wie cool ist das denn ?!

Die eigene Ringgröße bestimmen: 2 Möglichkeiten

1. Ringdurchmesser

Entscheidet man sich dafür den Ringdurchmesser anhand des Fingerdurchmessers festzustellen, so ist dies eine einfache Angelegenheit. Man nimmt hierfür eine Schnur oder ein Stück Faden, welches lang genug ist und wickelt es um den Finger, an dem das runde Schmuckstück später sitzen soll. Natürlich misst man den Durchmesser an der Fingerwurzel, man sollte jedoch auch beachten, dass der Faden – und somit später auch der Fingerring – über die Fingerknöchel passen muss, welche bei manchen Menschen breiter sind als die Wurzel des Finders. Man markiert sich jetzt noch die beiden Enden des Fadens oder der Schnur und kann sie natürlich zur Vereinfachung auch dementsprechend abschneiden. Die Länge des Fadens die man hierdurch erhält entspricht dem Umfang des Fingers. Mit einem Lineal kann man die Fadenlänge abmessen und hat nun den genauen Ringdurchmesser ermittelt.

2. Mithilfe eines anderen Ringes (darauf muss man erst mal kommen…)

Neben der Möglichkeit den Ringdurchmesser auszumessen, existiert noch eine andere, ebenso unkomplizierte und ebenso schnelle Variante der Größenermittlung. Zwei Dinge werden hierfür benötigt: ein gutsitzender Fingerring und ein Messschieber. Der Ring muss dieselbe Passform aufweisen wie das Modell welches man beabsichtigt zu kaufen, fällt die Wahl auf einen viereckiges Ringmodell, so sollte man für dieses Messverfahren auch einen viereckigen Ring den man bereits besitzt verwenden. Bei runden Ringen verhält es sich genauso. Nun schiebt man den Ring auf den Messschieber, bis er zu 100% bündig passt, sprich er muss sowohl oben als auch unten mit dem Messschieber exakt abschließen. Liest man nun den entsprechenden Wert auf der Skala des Messschiebers ab und multipliziert ihn mit dem Faktor 3,14, so erhält man den Innendurchmesser seines Fingerringes. Der Wert den man nach der einfachen Multiplikation erhält, ist der Millimeterwert des Innendurchmessers und spiegelt gleichzeitig auch die Ringgröße wieder. Erhält man den Wert 56 mm nach der Rechnung, so ist 56 die entsprechende Ringgröße in der man sein neues Schmuckstück erwerben muss, damit es hervorragend und wie angegossen sitzt.
Aber auch wer keinen skalierten Messschieber zur Hand hat, muss nicht verzweifeln. Ein einfaches Stück Papier konisch zusammengerollt ersetzt den Messschieber problemlos und auch hier ist wieder darauf zu achten, dass der Ring so weit über das spitz zusammengerollte, tütenförmige Papier geschoben wird, dass er darauf bündig aufliegt. Nun kann man mit Hilfe eines Stiftes den Umfang des Ringes nachzeichnen. Man darf aber nicht vergessen, die Schnittstelle an der das Papier zusammentrifft und überlappt zu markieren und beim anschließenden Nachmessen zu berücksichtigen. Die Ringgröße stellt der Länge der aufgezeichneten Linie bis zur Überlappungsmarkierung dar.

Alternative: Ringschablone

Immer häufiger wird noch eine dritte Variante auf Schmuckseiten im Internet angeboten. Eine Ringschablone wie sie auch der Juwelier verwendet steht zum Download bereit und enthält verschiedene vorgezeichnete Kreise, die die unterschiedlichen Ringgrößen darstellen. Schneidet man diese nun vorsichtig und genau entlang der Linie des Kreisumfanges aus, kann man seinen Finger hindurch stecken und ausprobieren, welche Größe für einen in Frage kommt.

Neben derartigen Ringschablonen verwendet ein Juwelier auch Eisenringe in den unterschiedlichen Ringgrößen und möchte man seine Ringgröße also von einem Fachmann ausmessen lassen, so ist der Gang ins Juweliergeschäft ein Muss. Hier kann man die verschieden großen Eisenringe nach Herzenslust anprobieren, bis man schließlich die Größe für einen perfekt sitzenden Fingerring gefunden hat.

Ringgröße einer anderen Person ermitteln – So findest Du heraus, welche Ringgröße eine andere Person hat

Du willst einer Dir lieben Person einen Ring schenken und es soll eine Überraschung werden ? Dann suchst Du nach einer Möglichkeit unbemerkt an die Ringgröße einer anderen Person zu kommen. Sie einfach zu fragen „Welche Ringgröße hast Du?“, wäre unzweifelhaft verdächtig und die Person würde sofort darauf kommen, dass Du ihm / ihr einen Ring kaufen willst. Du musst jedoch kein Detektiv sein, um die richtige Ringgröße zu ermitteln – mit unseren Tipps findest Du heraus, welche Ringgröße die Person hat:

Sei der erste, der einen Tipp abgibt und hinterlasse ein Kommentar.

Du kennst weitere Tipps ?? Hinterlasse uns einen Kommentar, und zeig‘ uns, wie Du es geschafft hast, die richtige Ringgröße bei einer anderen Person zu ermitteln.

Newsletter kostenlos abonnieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.